E-Mail: Universität Wuppertal: oswald<AT>.uni-wuppertal.de, Universität Würzburg: nicola.oswald<AT>mathematik.uni-wuerzburg.de

aktuell: Projekt "Beweise ohne Worte" mit minderjährigen unbegeleiteten Flüchtlingen

aktuell: Herausgabe der deutschen Ausgabe des Buchs ''Proofs Without Words'' von Roger B. Nelsen

aktuell: Entwicklung eines Mathematikbuches mit Jugendlichen, Unterricht an der JuniorUni in Wuppertal


Nicola Oswald

Ich forsche und lehre hauptberuflich an den Bergischen Universität Wuppertal. Meine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen zwischen der Vermittlung und Präsentationsformen von Mathematik, Mathematikgeschichte und Zahlentheorie. Insbesondere beschäftige ich mich mit der Anwendung von operativen Beweisen, Network Maps und Concept Maps, Zahlentheorie und gender in MINT.

Ein aktuelles Forschungsprojekt:
Correlation of Network Maps and Concept Maps.





Figures: Network maps produced with VennMaker (Centers: C.F. Gauss and H. Braun).


Anhand eines ego-zentrierten Netzwerks um eine Person werden sowohl mathematische Entwicklungen als auch soziale Gefüge dargestellt. Visualisiert durch geeignete Software (bspw. VennMaker) werden diese Zusammenhänge aufgezeigt und erfassbar gemacht für Studierende und SchülerInnen. Insbesondere soll die dargestellte Evolution aufzeigen, wie Mathematik entsteht und zu verstehen ist. Auf lange Sicht soll darauf aufbauend ein Mit-Mach-Projekt realisiert werden, auf das Studierende aller Lehrämter Einfluss nehmen können.
Fallstudie Adolf Hurwitz: Der jüdische Mathematiker Adolf Hurwitz (1859 - 1919) spielte eine ausserordentlich interessante Rolle in der Mathematischen Community. In einer Zeit, in der sich die Mathematik einem starken Wandel unterzog, war er sowohl Impulsgeber als auch Hintergrundfigur.
Fallstudie Hel Braun: Mit ihrer Autobiographie 'Hel Braun - Eine Frau und die Mathematik 1933 - 1940' liefert Hel Braun (1914 - 1986) ein zeitlich klar begrenztes historisches Dokument. Mit einer entwickelten Methode lässt sich ihre Erzählung katgeorisieren und Schritt für Schritt in Akteure und deren Beziehungen übersetzen.





Figures: The development of the proof of transcendence of e and pi in a letter exchange between Hilbert and Hurwitz.

Adressen

Fachbereich C - Mathematik und Informatik
Arbeitsgruppe Didaktik der Mathematik
Bergische Universität Wuppertal
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Zimmer L.13.29

Tel.: +49 (0)202 439-3342
E-Mail: oswald<AT>uni-wuppertal.de

Institut für Mathematik
Lehrstuhl für Funktionentheorie
Universität Würzburg
Am Hubland
97074 Würzburg

Mathematikgebäude 40, Zi. 02.013

Tel.: (0931) 31-85848
Fax: (0931) 31-85376
E-Mail: nicola.oswald<AT>mathematik.uni-wuerzburg.de

Impressum