Giovanni-Prodi-Gastprofessur im Wintersemester 2013/2014

* Filippo Bracci (Dipartimento di Matematica, Università di Roma "Tor Vergata") ist ein international ausgewiesener Experte in der Komplexen Analysis mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Geometrische Funktionentheorie, Funktionentheorie mehrerer Variabler, komplexe Geometrie und Loewner Theorie. Seine Forschungen zeichnen sich durch die elegante Verbindung von analytischen und geometrischen Methoden aus.

Filippo Bracci promovierte 2001 an der Università degli Studi di Padova, war danach längere Zeit an der Purdue University (USA) aktiv und wurde bereits 2007 mit erst 34 Jahren zum Full Professor an der Università di Roma "Tor Vergata" ernannt. Er ist in zahlreiche internationale Kooperationen u.a. mit der Universität Sevilla (Spanien) eingebunden und war 2011 Gastwissenschaftler am Mittag-Leffler Institut in Stockholm (Schweden).

Professor Bracci hat umfangreiche Erfahrung im Bereich Drittmittelprojekte und leitet momentan eines der prestigereichen ERC Projekte zum Thema Holomorphic Evolution Equations. Er ist Autor von mehr als 50 Originalarbeiten, die in hochkarätigen Zeitschriften wie z.B. Annals of Mathematics erschienen sind.

Während des Wintersemesters 2013/14 wird Professor Bracci die Mastervorlesung Funktionentheorie sowie ein Seminar über Geometric Function Theory anbieten. Diese Lehrveranstaltungen finden auf Englisch statt; die Übungen zur Funktionentheorie werden hingegen von Sebastian Schleißinger auf Deutsch gehalten. Die Vorlesung und die Übungen zur Funktionentheorie lassen sich als Modul Funktionentheorie (M=AFTH) im Aufbaubereich bzw. als Modul Giovanni-Prodi Lecture Selected Topics (M=VGPC) im Vertiefungsbereich verwenden (jeweils 10 ECTS). Sie setzen lediglich gute Kentnisse der Bachelorvorlesung Einführung in die Funktionentheorie voraus.