Giovanni-Prodi-Gastprofessur im Sommersemester 2016

* RNDr. Martin Kružík ist Leiter der Abteilung Decision-Making Theory am Institute of Information Theory and Automation der Tschechischen Akademie der Wissenschaften. Sein Fachgebiet sind Variationsrechnung und deren Anwendung in den Materialwissenschaften.

Er promovierte 1997 an der Karls-Universität in Prag und habilitierte 2006 an der TU München und 2014 an der Karls Universität. Von 1996 bis 1998 war er als Fulbright - Stipendiat an der Universität von Minnesota. Von 1998 bis 1999 arbeitete er als Postdoc am Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften in Leipzig und von 2000 bis 2002 als Wissenschaftler am Forschungszentrum caesar (Center of Advanced European Studies and Research) in Bonn.

Martin Kružík ist Co-Autor von mehr als 70 wissenschaftlichen Publikationen und wurde mit dem Otto Wichterle und dem Josef Hvalka Preis ausgezeichnet.

Im Sommersemester 2016 hält Martin Kružík eine Vorlesung zu "Mathematical Continuum Mechanics" und betreut das Seminar "Special topis in the calculus of variations" - beides in englischer Sprache (siehe www.mathinfo.uni-wuerzburg.de/vv16.html).