Personalnachrichten

März 2005

Prof. Dr. Günter Köhler tritt in den Ruhestand

Mit Ablauf des Wintersemesters 2004/05 tritt Prof. Dr. Günter Köhler in den Ruhestand. Seit 1976 vertrat er am Mathematischen Institut der Universität Würzburg das Fachgebiet Zahlentheorie.

Günter Köhler wurde 1940 in Bruchköbel (Hessen) geboren und studierte ab 1960 in Frankfurt a.M. und Göttingen Mathematik. 1966 promovierte er in Göttingen mit einem Thema über Siegelsche Modulfunktionen. Seine Assistententätigkeit verbrachte er von 1965 bis 1967 in Göttingen, von 1967 bis 1969 an der TU München und von 1970 bis 1976 in Freiburg i.Br. 1969 bis 1970 war er als Assistant Professor an der Temple University, Philadelphia, tätig. Nach seiner Habilitation 1972 in Freiburg wurde er 1976 nach Würzburg berufen.

Forschungsschwerpunkte von Prof. Koehler sind die analytische und die algebraische Zahlentheorie, die Modulfunktionen sowie die Codierungstheorie als Anwendungsgebiet. Mit Toyokazu Hiramatsu verfasste er das 2003 erschienene Buch "Coding Theory and Number Theory".

In der Lehre hat Prof. Köhler ein breites Spektrum aus Analysis und Algebra angeboten. Seine Hörer schätzten ihn als ausgezeichneten Dozenten und lobten vor allem seine perfekt durchstrukturierten Vorlesungen. Das Manuskript seiner letzten Analysis-Vorlesung erscheint voraussichtlich als Buch.