Die MAIN-POST berichtete am 23. November 1999:

Prof. Dr. Hans-Joachim Vollrath wird 65

Dienstag, 23.11.1999 - Würzburg

Mathematische Begriffe sollen "hängen" bleiben

WÜRZBURG (RDF)

Prof. Dr. Hans-Joachim Vollrath, Inhaber des Lehrstuhls für die Didaktik der Mathematik an der Uni, feiert am morgigen Mittwoch seinen 65. Geburtstag. In Würzburg wirkt er seit 1970 als Hochschullehrer.

Vollrath wurde 1934 in Berlin geboren. Er studierte Mathematik und Physik an der Freien Universität, legte dort 1959 die wissenschaftliche Staatsprüfung und 1961 in Darmstadt die pädagogische Prüfung für das Lehramt an Höheren Schulen ab. 1963 promovierte er an der Technischen Hochschule (TH) Darmstadt, wo er sich 1969 im Fach Mathematik auch habilitierte.

Nach seinem Staatsexamen war er Lehrer im Höheren Schuldienst, dann Fachleiter am Studienseminar, Studienrat im Hochschuldienst und schließlich Akademischer Oberrat für Didaktik der Mathematik an der TH Darmstadt. 1970 wurde er zum Professor an die damalige Pädagogische Hochschule Würzburg berufen; seit 1972 wirkt er als Professor für die Didaktik der Mathematik an der Uni.

Schwerpunkte seiner Forschungen auf dem Gebiet der Didaktik sind die Entwicklung und Förderung des funktionalen Denkens bei Kindern und Jugendlichen sowie das langfristige Lernen mathematischer Begriffe. Die auf diesen Gebieten gewonnenen Einsichten kommen direkt der Mathematikausbildung in den Schulen zugute.

Vollrath (Foto) ist Autor dreier Monografien über die Didaktik der Algebra, die Methodik des Begriffslehrens im Mathematikunterricht und über die Algebra in der Sekundarstufe. Er hat zudem rund 120 Aufsätze in Fachzeitschriften veröffentlicht. An der Würzburger Fakultät für Mathematik und Informatik betreut der Professor die von ihm aufgebaute Sammlung historischer Rechengeräte. Außerdem betreibt er Pressearbeit und stellt damit der Öffentlichkeit immer wieder wissenschaftliche Probleme und kulturelle Beiträge der Mathematik vor. Mehrfach organisierte er Ausstellungen über mathematische Themen.