Sommersemester 2016

08 00370 Schulmathematik vom höheren Standpunkt

Dozent_innen:  Hans-Georg Weigand, Roland Griesmaier, Nicola Oswald, Robert Hartmann, Dmitri Nedrenco.

Zeit und Ort:  Vorlesung: Dienstag 16-18 Uhr, S0.108 (Pabel-Hörsaal).

Beginn:  12.4.2016, 16:15 Uhr


Kurze Inhaltsangabe: In dieser an Studierende des gymnasialen Lehramtes adressierten Lehrveranstaltung werden gewisse mathematische Inhalte, wie sie auch in der Schule vermittelt werden, vom höheren Standpunkt aus untersucht. Die Idee einer solchen Vorlesung geht zurück auf Felix Klein, der im Vorwort der zweiten Auflage seines Buches mit einem erstaunlich ähnlichen Titel wie diese Lehrveranstaltung schrieb:

''Tritt er aber nach Absolvierung des Studiums ins Lehramt über, so soll er plötzlich eben diese herkömmliche Elementarmathematik schulmäßig unterrichten; da er diese Aufgabe kaum selbstständig mit der Hochschulmathematik in Zusammenhang bringen kann, so wird er in den meisten Fällen recht bald die althergebrachte Unterrichtstradition aufnehmen, und das Hochschulstudium bleibt ihm nur eine mehr oder minder angenehme Erinnerung, die auf seinen Unterricht keinen Einfluss hat.''

Dem wollen wir Abhilfe schaffen mit einer bunten Mischung von Elementarmathematik aus höherer Perspektive:

  • 12.+19.4., Hans-Georg Weigand: Kegelschnitte - Vom Altertum bis zur Neuzeit

  • 26.4.+3.5., Robert Hartmann: Axiomatik in der Elementargeometrie

  • 10.+24.+31.5., Dmitri Nedrenco: Origamimathematik

  • 7.+14.6., Nicola Oswald: Mathematikgeschichte in der Schule

  • 21.+28.6.+5.7., Roland Griesmaier: Mathematische Grundlagen der Computertomographie

  • Scheinerwerb: Entweder per Vortrag oder Hausarbeit oder Projektarbeit zu einem der fünf Themen; der jeweilige Umfang ist in der Modulbeschreibung geregelt und die Details werden zu Beginn bekannt gegeben.

    Voraussetzungen: -