piwik-script

Deutsch Intern
    Institute of Mathematics

    Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik

    Abschluss:Master of Science
    Regelstudienzeit:4 Semester
    Studienbeginn:Sommer- und Wintersemester
    Voraussetzung:Eignungsverfahren
    Aufwand:120 ECTS-Punkte
    Zielgruppe:erfolgreiche Absolventen eines Bachelor-Studiengangs mit Schwerpunkten in der Wirtschaftsmathematik oder Mathematik

    Für Interessierte und Studierende, die ab Sommer 2016 begonnen haben

    Bewerbung und Eignungsverfahren

    Für den Master-Studiengang Wirtschaftsmathematik an der Universität Würzburg werden folgende inhaltliche Anforderungen gestellt:

    1. Abschluss in einem Bachelor-Studiengang (mit 180 ECTS-Punkten) in Wirtschaftsmathematik, Mathematik mit Anwendungsfach Wirtschaftswissenschaften, oder einem vergleichbaren Studiengang,
    2. Kompetenzen im Umfang von mindestens 50 ECTS-Punkten in folgenden Teilgebieten der Mathematik: Analysis (Differential- und Integralrechnung in einer und mehreren Variablen), gewöhnliche Differentialgleichungen, partielle Differentialgleichungen, Vektoranalysis, Funktionentheorie, Lineare Algebra, Algebra, Zahlentheorie, Geometrie, Diskrete Mathematik, Funktionalanalysis, Numerische Mathematik, Stochastik, Finanzmathematik, Operations Research, Optimierung, Modellierung, Wissenschaftliches Rechnen,
    3. Kompetenzen im Umfang von mindestens 20 ECTS-Punkten aus weiteren Modulen in beliebigen Teilgebieten der Mathematik oder Modulen aus der Informatik oder den Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre,
    4. eine Abschlussarbeit im Umfang von mindestens 10 ECTS-Punkten mit einem Thema aus einem Teilgebiet der Mathematik, der Wirtschaftswissenschaft oder der Informatik oder im Falle einer fächerübergreifenden Abschlussarbeit mit einem Thema, in dem Methoden der Mathematik oder der Wirtschaftswissenschaft wesentlich zum Einsatz kommen.

    Um einen unterbrechungsfreien Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium zu ermöglichen, kann eine "aufschiebend bedingte" Aufnahme beantragt werden, sofern für einen der in 1. genannten Abschlüsse der Erwerb von 150 ECTS-Punkten nachgewiesen werden kann und eine schriftliche Abschlussarbeit im Studiengang vorgesehen ist. Die in 2. und 3. genannten Anforderungen müssen aber auf jeden Fall erfüllt sein. Für eine endgültige Aufnahme in den Master-Studiengang Wirtschaftsmathematik sind dann die in 1. und 4. genannten Anforderungen bis Ende der Rückmeldefrist für das dritte Fachsemester nachzureichen.

    Es gilt dabei zwei Fristen zu beachten:

    • Bis 15.07. (bei einer Bewerbung für das Wintersemester) bzw. bis 15.01. (bei einer Bewerbung für das Sommersemester) muss eine Online-Bewerbung auf dem Master-Portal der JMU eingereicht werden.
    • Bis 15.09. (bei einer Bewerbung für das Wintersemester) bzw. bis 15.03. (bei einer Bewerbung für das Sommersemester) können Nachweise über den Erst-Abschluss oder Leistungsnachweise nachgereicht werden.

    Achtung: Der 15.07. bzw. 15.01. ist eine Ausschlussfrist, d.h. eine Bewerbung für das jeweilige Semester nach Fristende ist nicht mehr möglich. Unterlagen können dagegen sehr wohl bis zur zweiten angegebenen Frist nachgereicht werden.

    Nach Eingang Ihrer Online-Bewerbung auf dem Master-Portal setzen wir uns mit Ihnen per E-Mail in Verbindung und teilen Ihnen den Stand Ihrer Bewerbung mit.

    Studieninhalte und Studienplan

    Aufbau

    Studienverlaufsplan (graphisch)

    • Die endgültige Wahl der wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkte erfolgt mit Ablauf des dritten Semesters.
    • Das vierte Semester sollte (haupsächlich) für die Masterarbeit zur Verfügung stehen.

      Abschluss

      Wenn Sie im Rahmen der Prüfungsordnung 120 ECTS-Punkte erworben haben, erhalten Sie den akademischen Grad eines Master of Science.

      Studien- und Prüfungsordnung

      Studien- und Prüfungsordnungen

      Der Prüfungsausschuss ist u.a. zuständig

      • Anerkennungsfragen zu Studienbeginn bei Leistungen, die in vorherigen Studiengängen oder an einem anderen Studienort erworben wurden,
      • Anerkennungsfragen im laufenden Studium
      • Gleichstellungsfragen

      zur aktuellen Besetzung

      Studieninhalte: Übersicht der Module

      Mathematik (40 ECTS)

      Der Wahlpflilchtbereich Mathematik ist in drei Bereiche untergliedert:

      • Stochastik und Statistik (10 bis 30 ECTS)
        • Industrielle Statistik 1+2 (je 10 ECTS)
        • Statistische Analysis (10 ECTS)
        • Stochastische Prozesse (10 ECTS)
        • Zeitreihenanalyse 1+2 (je 10 ECTS)
      • Finanz- und Versicherungsmathematik (10 bis 30 ECTS)
        • Ausgewählte Themen der Finanzmathematik (10 ECTS)
        • Stochastische Modelle des Risikomanagements (10 ECTS)
        • Versicherungsmathematik 1+2 (je 10 ECTS)
      • Angewandte Mathematik (0 bis 20 ECTS, Modulliste)

      Insgesamt müssen 40 ECTS erreicht werden, davon je mindestens 10 aus den ersten beiden Bereichen. Der dritte Bereich ist optional.

      Wirtschaft (40 ECTS)

      Der Wirtschaftsteil gliedert sich in zwei sogenannte Schwerpunkte im Umfang von jeweils 20 ECTS. Sie können die beiden Schwerpunkte nach Ihren Wünsche aus einer Liste von aktuell 18 Möglichkeiten auswählen. Diese Entscheidung müssen Sie bis zum Ablauf des dritten Fachsemesters formlos dem Prüfungsamt mitteilen.

      Jeder Schwerpunkt enthält Pflicht- und Wahlpflichtmodule, umgekehrt sind einzelne Module oft in verschiedenen Schwerpunkten enthalten. Die Einzelheiten können Sie dem Modulhandbuch entnehmen oder sich bei der Fachstudienberatung informieren.

      Seminare und Arbeitsgemeinschaften (10 ECTS)
      Abschlussarbeit (30 ECTS)

      Die Master Thesis (MAT, 30 ECTS) nimmt einen deutlich größeren Teil Ihres Studiums ein als noch die Bachelor Thesis, entsprechend beträgt die Bearbeitungszeit auch sechs Monate, also ein ganzes Semester.

      Die Themensuche läuft ähnlich wie bei der Bachelorarbeit: Sie können sich über ausgeschriebene Themenvorschläge informieren oder sich direkt an einen Dozenten wenden. Oft entstehen Masterarbeiten im Anschluss an ein Seminar oder eine  Arbeitsgemeinschaft. Für die Wirtschaftswissenschaften gibt es wieder eine zentrale Vergabe mit Bewerbungsfristen.

      Haben Sie eine Betreuerin oder einen Betreuer und ein Thema für Ihre MAT gefunden, so drucken Sie dieses Formular aus, füllen es zusammen mit Ihrer/Ihrem Betreuer/-in aus und geben es bei Frau Schmid (Mathematik Ost, Zi. 00.016 ). Damit wird das Thema Ihrer MAT und das Datum der Abgabe (Datum der Zuteilung des Themas + 6 Monate) offiziell und bindend.

      Nur in gut begründeten Fällen (Prüfungsunfähigkeit, mit Attest!) kann auf Antrag beim Prüfungsausschuss und in Absprache mit der/dem Betreuer/-in die Bearbeitungszeit verlängert werden.

      Die MAT ist in dreifacher schriftlicher Ausfertigung (gebunden!) sowie auf elekronischem Speichermedium "in einem gängigen Format und in lesbarer Form" (Zitat ASPO; pdf-Datei auf einer Daten-CD ist eine praktikable Variante) fristgerecht im Prüfungsamt bei Frau Bäuerlein abzugeben. Dort wird die Einhaltung der Bearbeitungszeit dokumentiert und Ihre Arbeit wird an die/den festgelegte(n) Gutachter/-in weitergereicht.

      Für Studierende, die ihr Studium im Winter 2015/2016 oder früher begonnen haben