piwik-script

English Intern
  • none
Institut für Mathematik

Warum Mathematik?

Jana würde sagen: "Weil Mathematik in jedem Alltagsbereich vorkommt." Dominik möchte seinen Teil dazu beitragen, dass SchülerInnen keine Probleme mit Mathematik haben. Und Anna, die schon immer gerne geknobelt hat, will als Mathematikerin professionelle Problemlöserin werden.

Drei ganz verschiedene Beweggründe für ein Studium im Bereich der Mathematik. Durch Mathematik können wir viele Dinge in der Welt besser verstehen und begründete Zukunftsprognosen abgeben. Mathematik ist ein Teil unserer Kultur und zugleich die Antwort des Menschen auf die Komplexität der Natur. Uns ist nicht bewusst, wie sehr unser Alltag mit Mathematik durchsetzt ist. Mathematik steckt im Mobiltelefon, im Auto in CDs, ... zugleich erfahren wir durch sie Schönheit, Harmonie und Anmut.

All diese Aspekte der Mathematik bleiben den meisten aus verschiedenen Gründen verborgen. Wenn Sie aber eine natürliche Neugierde und Entdeckungsfreude in sich tragen, ergründen oder vermitteln wolle, "was dahinter steckt", so werden Sie an Mathematik sicher viel Freude finden.

Mathematik vermittelt keine interpretationsbedürftigen Ansichten. Sie baut auf objektiven Sachverhalten und logischen Schlussweisen auf. Im Laufe Ihres Studiums werden Sie ein Gespür für das Wesentliche entwickeln. Damit einher geht die Entwicklung der Fähigkeit, mathematische Methoden und strukturiertes Denken auf komplexe Probleme anzuwenden.

Wenn Sie also Freude am Lösen von Problemen, am Erklären von Zusammenhängen oder an den Anwendungen mathematischer Erkenntnisse haben, so sollten Sie Mathematik als Studienfach in Erwägung ziehen – nicht nur wegen des vermittelten Fachwissens, sondern besonders wegen der speziellen Art des Denkens, die dieses Studium ausbildet.

Jana – 24 Jahre alt, Wissensanwenderin

möchte die mathematischen Methoden verstehen, die in Medizin und Technik eingesetzt werden.

Nach dem Bachelor spezialisiert sich Jana im Master-Studium Computational-Mathematics auf die Anwendungen der Mathematik in der Medizintechnik.

Dominik – 22 Jahre alt, Wissensvermittler

will als Lehrer jungen Menschen Mathematik beibringen.

Dominik studiert Lehramt Mathematik und Sport für Gymnasien und arbeitet im Lehr-Lern-Labor mit.

Anna – 21 Jahre alt, Problemlöserin

hat schon als Kind gerne geknobelt.

Jetzt hat sie einen Bachelor-Abschluss in Mathematik und beginnt ihr Master-Studium.

Studienfeld Mathematik

Überblick über die Mathematik-Studiengänge in Würzburg (Bachelor, Master, Lehramt).